Die Stadt Neuss ist Bestandteil des Ballungskerns Düsseldorf/Neuss und in den landesplanerischen Zielsetzungen als Mittelzentrum mit einem Einzugsbereich von mehr als 150.000 Einwohnern ausgewiesen. Der Gebietsentwicklungsplan bescheinigt der Stadt Neuss eine überdurchschnittliche Infrastrukturausstattung und ein qualitativ hochstehendes Dienstleistungsangebot. So nimmt das Mittelzentrum Versorgungsfunktionen wahr, die über seinen Versorgungsbereich hinausgehen.

Die Neubausiedlung Neuss-Erfttal entstand Anfang der 70er Jahre im Südosten des Stadtgebietes auf den Flächen des aufgelassenen Derikumer Hofes, der damals zu Grimlinghausen gehörte. Sie wird begrenzt durch die BAB 57 im Norden, die Landesstraße L 380 Neuss-Dormagen (Berghäuschensweg) im Westen, die Bahnlinie Neuss-Köln im Südwesten und eine Schleife des Norfbaches im Osten. Das Siedlungsgebiet wird zerschnitten durch die L 142 (Norffer Straße), die in Hochlage die L 380 an die Autobahn anbindet.

Erschlossen wird das Gebiet durch die Euskirchener Straße, die im Nordwesten an die L 380 anbindet. Sie sollte ursprünglich nach Norf-Derikum weitergeführt werden (nicht realisiert).

Die ÖPNV-Anbindung ist gut. Die City ist mit der Buslinie 849 in ca. 15 Minuten zu erreichen. Vom zu Fuß erreichbaren Haltepunkt Norf ist Erfttal auch an die S-Bahn nach Düsseldorf angeschlossen.

© 2018 Bürgerhaus Erfttal - Bedburger Str. 61 - 41469 Neuss - Tel: 02131/101776 - Fax: 02131/179796 - E-Mail: buergerhaus-erfttal@skm-neuss.de